WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO

Inhalt

Die 12 jährige Christiane F. kommt in einem Jugendheim zum ersten mal mit Haschisch in Berührung, kurz darauf in einer Diskothek auch mit Heroin. Damit beginnt ein Teufelskreis aus Drogenabhängigkeit, sozialen Problemen, Kriminalität und Prostitution. Vormittags geht sie zur Schule und nachmittags mit ihren ebenfalls Drogenabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo. Dort verdient sie sich ihr Geld um keine Entzugserscheinungen zu bekommen. Ein immer wieder kehrender Teufelskreis…

Basisinformationen

Autor:

Nach Tonbandprotokollen aufgeschrieben v. Kai Hermann u. Horst Rieck

Titel:

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Erscheinungsjahr:

1978

Verlag:

Carlsen

Seitenzahl:

368

Genre:

Schicksal

Warum ist das Buch lesenswert?

Das Buch regt stark zum Nachdenken an, da kein Blatt vor den Mund genommen wird. Es ist nichts für schwache Nerven, weil Christiane F. Geschichte nicht verschönert oder verharmlost, stattdessen wird einem die nackte Realität über Drogen präsentiert. Das Thema klärt auf und sollte damit vor allem von Teenagern erst ab 13 gelesen werden. Eine Altersbegrenzung nach oben kann man jedoch nicht festlegen. Das Buch schreckt ab und zeigt einem dass man sich von Drogen fern halten sollte.

Bewertung

Humor:2 out of 5 stars (2 / 5)
Spannung:5 out of 5 stars (5 / 5)
Romantik:3 out of 5 stars (3 / 5)
Action:0 out of 5 stars (0 / 5)
Emotionen:5 out of 5 stars (5 / 5)
Durchschnitt:3 out of 5 stars (3 / 5)

Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel… und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen.

Walt Disney